Schniider Nörig (2004)

Ein 3-Akter von Paul Schurek
Das Stück spielt in den 50-er Jahren.

Inhalt

Sparsamkeit kann eine Tugend sein, doch bei Schneider Nörig scheint diese Tugend in Geiz umzuschlagen. Pfannkuchen mit zwei Sorten Marmelade sind für ihn schon ein verwerflicher Luxus. Lieber wird das Geld beiseite gelegt oder, besser gesagt, in den Sparstrumpf gesteckt. Es ist also nicht verwunderlich, dass Schneider Nörig die Hochzeit seiner jüngeren Tochter Anna mit einem fast mittellosen Handwerker verhindern muss. Ein aussichtsreicherer Kandidat und eine gute Partie scheint in seinen Augen Nachbar Krup zu sein. Erst recht könnte Geld in die Familie kommen, wenn Nörig Krups Schwester heiraten würde ...

Es spielten mit ...

Stacks Image 191

Erwin Baetzen - Fritz Nörig
Carina Bongers
- Anna Nötig (seine jüngere Tochter)
Doris Keysers
- Tine Bann (seine ältere Tochter)
Hans Onkels - Pann (Barbier, Tines Ehemann)
Christoph Onkels - Hannes (Schlossergeselle)
Hermann Mertens - Krup (Schneider)
Kathi Quinders
- Manda (Krupps Schwester)
Irmgard Staudt - Frau Meier (Nachbarin)

weiterhin auf dem Foto:
Karl Dicks und Peter Völker

Vor und hinter der Bühne waren für Sie da …

Ansager
Peter Völker
Buch
Karl Dicks
Bühne
Helga Onkels
Bühnenbau
Mathias Leupers sowie: Hans Brands, Gerd Cladders, Fr. J. Hesse, Josef Hoff, Erich Kirchhofs, Peter Litjens, Heinrich Martens, Heinz Messinger, Hans Prellwitz, Reinhard Teloy, Gerd van Stepholt, Bernd Wasel, Leo Wellems
Bühnenbild
Peter Völker
Frisuren
Andrea Lucas
Geräusche & Effekte
Peter Völker
Kostüme
Irmgard Klink
Licht
Franz-Josef Hauzirek, Horst Klink, Wolfgang Notz
Maske
Gaby Engels, Maria Mertens
Regie
Karl Dicks
Soufleur/Soufleuse
Anita van Rißenbeck, Trudi Strobach
Ton
Karl-Heinz Kraft, Wolfgang Notz
… und viele weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem für Bühnenbau, Garderobe, Theke, Vorverkauf, Foto, Film etc.

Fotos

Stacks Image 944
Stacks Image 948
Stacks Image 971
Stacks Image 1014
Stacks Image 946
Stacks Image 950
Stacks Image 1010
Stacks Image 1012